Warum und wann Sie Ihren Partikelfilter reinigen sollten

Ein gut funktionierender Partikelfilter ist entscheidend für die Leistung und Langlebigkeit Ihres Fahrzeugs. Daher ist es wichtig zu wissen, wie man einen Partikelfilter sauber hält, welche Folgen ein verstopfter Filter hat, wie oft er gereinigt werden muss und wie man einen verschmutzten Filter...

In diesem Artikel werden wir Ihnen all das erklären, damit Sie Ihr Fahrzeug unbeschwert genießen können.

Die Bedeutung der Reinigung Ihres Partikelfilters

Ein Partikelfilter spielt in Ihrem Auto eine wichtige Rolle, da er die schädlichen Abgasemissionen reduziert. Er filtert Rußpartikel aus den Abgasen von Dieselmotoren. Eine Verstopfung dieses Filters kann mehrere Probleme verursachen:

  • Geringere Leistung: Ein verstopfter Filter verringert den Durchfluss der Abgase, was die Leistung des Motors beeinträchtigt. 
  • Höherer Kraftstoffverbrauch: Wenn der Filter verstopft ist, muss der Motor härter arbeiten, um die gleiche Leistung zu erzielen. Eine Verstopfung kann daher zu einem höheren Kraftstoffverbrauch führen.
  • Motorausfälle: Zu langes Fahren mit einem verstopften Filter kann zu Motorproblemen führen, die wiederum teure Reparaturen nach sich ziehen können. 

Ein guter und sauberer Partikelfilter ist also sehr wichtig. Aber wann sollten Sie Ihren Partikelfilter reinigen?

Wann Sie Ihren Partikelfilter reinigen sollten

Es gibt also viele Probleme, die durch einen verstopften oder verschmutzten Partikelfilter verursacht werden können. Deshalb ist es wichtig, ihn regelmäßig zu reinigen. Wie und was, ist natürlich von Auto zu Auto unterschiedlich, aber es gibt Richtlinien dafür:

  • Alle 15.000 bis 30.000 Kilometer. Das hängt von Ihrem Fahrstil und dem Hersteller ab.
  • Mit reduzierter Motorleistung. Sobald Sie bemerken, dass die Leistung Ihres Motors nachlässt, könnte dies ein Zeichen für einen verstopften Partikelfilter sein.
  • Anzeigelampe. Das klingt logisch, aber wenn die Kontrollleuchte für den Partikelfilter leuchtet, ist es an der Zeit, den Filter zu reinigen. 

Darüber hinaus gibt es weitere Anzeichen dafür, dass der Partikelfilter gereinigt werden muss. Dazu gehören eine verringerte Beschleunigung und schwarzer oder grauer Rauch, der aus dem Auspuff kommt. 

Sobald Sie eines dieser Symptome bemerken, sollten Sie sofort Maßnahmen ergreifen. Aber wie reinige ich meinen Partikelfilter?

Die beste Methode zur Reinigung Ihres Partikelfilters

Es gibt Produkte auf dem Markt, die die Reinigung eines Partikelfilters erleichtern. Bei Dutch Performance Products sie bieten verschiedene Lösungen für Ihren Partikelfilter reinigen. Diese Produkte sind speziell für die effektive Entfernung von Ruß und anderen Verunreinigungen konzipiert. 

Dadurch wird Ihr Fahrzeug länger halten und weiterhin erstklassig funktionieren. Sehen Sie sich die Optionen auf der Website von Dutch Performance Products an. 

Schlussfolgerung

Die Reinigung eines Partikelfilters ist daher sehr wichtig, um die optimale Leistung Ihres Fahrzeugs zu erhalten. Es gibt mehrere Anzeichen, an denen Sie einen verstopften Partikelfilter erkennen können. Sie glauben, Ihr Partikelfilter ist verstopft? Seien Sie rechtzeitig da, um teure Reparaturen zu vermeiden. 

Wartungstipps für Ihr Leasingfahrzeug: Wie können Sie Ihr Fahrzeug in einem Top-Zustand halten?

Natürlich möchten Sie, dass Ihr Leasingfahrzeug in einem Top-Zustand ist. Dann ist es sehr wichtig, Ihr Auto richtig zu pflegen. Auf diese Weise wirken Sie zum Beispiel dem Verschleiß entgegen und geben letztendlich so wenig wie möglich für die Wartung Ihres Autos aus. In diesem Blogbeitrag lesen Sie verschiedene Wartungstipps für Ihr Leasingfahrzeug.

Pachtvertrag

Die Kosten für die Wartung können von einem Mietvertrag zum anderen variieren. Häufig sind die Wartungskosten im Leasingvertrag enthalten. Das bedeutet, dass diese Kosten dann von der Leasinggesellschaft übernommen werden können. Dies gilt übrigens nicht für jeden Leasingvertrag: Bei Finanzierungsleasing Sie müssen u. a. für die Wartungskosten aufkommen. Informieren Sie sich also über die Art des Mietvertrags, an dem Sie interessiert sind. Sie können mehr erfahren, wenn Sie unter 'Geschäftswagenleasing'.

Tipps zur Wartung

Neben der regelmäßigen Wartung können Sie auch selbst einiges tun, um Ihr Leasingfahrzeug in gutem Zustand zu halten.

Tipp 1: Reifendruck prüfen

Sie können zum Beispiel regelmäßig den Reifendruck überprüfen. Der richtige Reifendruck sorgt dafür, dass Ihre Reifen weniger schnell verschleißen. Und mit dem richtigen Druck fahren Sie viel sicherer und sparsamer: auch nicht unwichtig.

Tipp 2: Öl und Flüssigkeiten prüfen

Neben der Kontrolle des Reifendrucks ist es auch wichtig, den Ölstand und alle Flüssigkeiten zu überprüfen. Füllen Sie diese bei Bedarf nach. Wenn Sie diese richtig kontrollieren und bei Bedarf nachfüllen, können Sie die Lebensdauer Ihres Fahrzeugs erheblich verlängern. Auf diese Weise vermeiden Sie mechanische Probleme.

Tipp 3: Ein sauberes Auto

Ihr Auto sauber zu halten ist auch ein wichtiger Pflegetipp. Ihr Auto sieht dann schön aus, was ihm natürlich ein gepflegtes Aussehen verleiht, was z. B. für ein Auto Ihres Unternehmens wichtig ist. Auch die Außenreinigung Ihres Autos ist wichtig. Dadurch wird auch der Lack geschützt. Es ist auch gut, den Innenraum regelmäßig sauber zu halten. So verhindern Sie, dass sich üble Gerüche in Ihrem Auto festsetzen. Heutzutage ist das noch wichtiger. Das liegt an den verschiedenen Sensoren und Kameras, mit denen ein Auto ausgestattet ist. Mit einer verschmutzten Kamera können Sie nicht richtig sehen, und verschmutzte Sensoren können nicht so gut Signale empfangen.

Tipp 4: Vorsichtig fahren

Das versteht sich von selbst, ist aber ein wichtiger Tipp. Fahren Sie vorsichtig und vermeiden Sie deshalb aggressive Fahrweisen. Zum Beispiel zu starkes Bremsen, schnelles Beschleunigen und scharfes Abbiegen. Das kann dazu führen, dass bestimmte Teile des Fahrzeugs noch schneller verschleißen.

Tipp 5: Geräusche wahrnehmen

Achten Sie genau auf Ihr Auto. Wenn Sie zum Beispiel verrückte Geräusche hören, könnte das ein Zeichen dafür sein, dass etwas nicht stimmt. Denken Sie an quietschende oder knarrende Geräusche. Wenn Sie solche Geräusche hören, sollten Sie sofort einen Blick darauf werfen.

Ersatzkupplung Ford Focus

In diesem Blog erklären wir Ihnen alles, was Sie über den Kupplungswechsel beim Ford Focus wissen müssen.

Darüber hinaus behandeln wir häufige Probleme und Anzeichen eines Kupplungsausfalls (Verklemmen/Schwergängigkeit/Rutschen) und geben Ihnen Hinweise zu Kosten, Dauer und Verfahren des Kupplungswechsels.

Ersatzkupplung Ford Focus

Wenn die Kupplung Ihres Ford Focus durchrutscht, schwergängig schaltet, riecht oder verzögert anspricht, ist dies ein deutliches Anzeichen für einen Defekt oder ein Problem - in diesem Fall muss die Kupplung höchstwahrscheinlich schnell ausgetauscht werden. Andernfalls kann es zu Folgeschäden und anderen Problemen am Ford Focus kommen.

Woran erkennt man eine defekte Kupplung?

  • Kupplungsschlupf: Die Kupplung rastet nicht richtig ein - oft als "Kupplungsschlupf" bezeichnet. Das merken Sie vielleicht daran, dass Sie das Kupplungspedal loslassen, das Auto aber langsam fährt. Sie können dies auch beim Fahren bemerken, wenn Sie plötzlich beschleunigen. Sie hören, wie die Drehzahl steigt, aber das Auto beschleunigt nicht oder nur sehr langsam.
  • Schwergängige Kupplung: Das Kupplungspedal wird schwergängig oder lässt sich nur schwer betätigen.
  • Die Kupplung vibriert: Sie spüren Vibrationen am Kupplungspedal, vor allem beim Gangwechsel.
  • Verändertes Kupplungsverhalten: Das "Gefühl" des Kupplungspedals ändert sich, z. B. wird es weicher oder härter als normal.
  • Schwierigkeiten beim Schalten: Das Schalten ist schwierig, vor allem beim Wechsel vom Leerlauf in einen anderen Gang.
  • Geruch: Sie bemerken einen ungewöhnlichen Geruch, der nach einer verbrannten Kupplung riecht (oft ähnlich wie verbrannter Gummi).
  • Kupplungspedal bleibt unten: Das Kupplungspedal bleibt unten, nachdem es betätigt wurde, und kehrt nicht in seine ursprüngliche Position zurück (dies deutet auf ein Problem mit der Kupplung oder dem Arbeitszylinder der Kupplung hin).

Hinweis: Wie bei allen Autos ist eine regelmäßige Wartung sehr wichtig, das gilt auch für einen Ford Focus. Achten Sie darauf, dass das Auto regelmäßig überprüft wird, und wenn eines der oben genannten Anzeichen auftritt, suchen Sie eine Werkstatt auf, um eine zusätzliche Kontrolle durchzuführen.

Wie hoch sind die Kosten für den Austausch der Kupplung?

ford focus kupplung ersetzenDie Kosten für den Austausch einer Ford Focus-Kupplung können von mehreren Faktoren abhängen, z. B. von der Region, der Art der Werkstatt (Fachwerkstatt oder freie Werkstatt) und dem Motor oder der Ausstattung Ihres Fahrzeugs.

Auch die Auswahl der Ersatzteile (Fremdprodukte versus Originalteile) entscheidet über die Endrechnung. Der Austausch der Kupplung beim Ford Focus kostet in der Regel je nach Region zwischen 500 und 800 Euro - die Wahl der Werkstatt (freie Werkstatt versus Fachbetrieb) und der Ersatzteile spielen bei der Zusammenstellung des Preises die Hauptrolle.

Wenden Sie sich vor allem an mehrere Werkstätten, um einen Kostenvoranschlag zu erhalten, damit Sie eine fundierte Entscheidung treffen können.

Verfahren zum Austausch der Kupplung

Die genaue Vorgehensweise und der Zeitaufwand für den Kupplungswechsel können je nach Werkstatt, Fahrzeugmodell und anderen Faktoren leicht variieren. Im Allgemeinen wird der Mechaniker jedoch die folgenden Schritte befolgen:

  1. Diagnose: Der Mechaniker untersucht das Fahrzeug, um festzustellen, ob die Kupplung tatsächlich ausgetauscht werden muss oder ob etwas anderes im Spiel ist.
  2. Demontage: Die erforderlichen Teile wie Getriebe und Kupplungselemente werden demontiert, um an die defekte Kupplung zu gelangen.
  3. Inspektion und Austausch: Die verschlissene Kupplung und andere defekte Teile werden demontiert und durch neue Teile ersetzt. Darüber hinaus kann es sinnvoll sein, auch andere Teile wie das Drucklager oder die Kupplungsdruckplatte zu ersetzen, um eine vollständige Reparatur zu gewährleisten.
  4. Einbau: Die neuen Kupplungsteile sind gut eingepasst und genau eingestellt.
  5. Kontrolle/Prüfung: Nach dem Austausch der Kupplung wird das gesamte System auf seine Funktionsfähigkeit überprüft. Dazu gehört die Überprüfung des Kupplungsaktuators und ggf. eine Einstellung oder Kalibrierung.
  6. Probefahrt: Eine Probefahrt sollte ebenfalls obligatorisch sein, um sicherzustellen, dass die Kupplung richtig funktioniert, die Gänge leichtgängig sind und keine ungewöhnlichen Vibrationen oder Geräusche auftreten.
  7. Fazit: Nach bestandener Prüfung und Probefahrt ist das Auto wieder einsatzbereit!

Wie lange dauert der Austausch?

Der Zeitaufwand für den Austausch einer Kupplung am Ford Focus kann je nach Erfahrung des Mechanikers, Verfügbarkeit von Ersatzteilen und Schwierigkeit des Einbaus zwischen einigen Stunden und einem ganzen Arbeitstag variieren.

In der Regel kann jedoch davon ausgegangen werden, dass der Kupplungswechsel an einem Ford Focus innerhalb eines Arbeitstages erledigt werden kann. Doch wie Sie wahrscheinlich wissen, sind die Werkstätten oft ausgelastet und Sie müssen trotzdem einen Termin für die Wartung vereinbaren. Wann Sie also gehen können, hängt von der jeweiligen Werkstatt ab, wenden Sie sich an eine Werkstatt in Ihrer Nähe!

Verwendung gebrauchter Autoteile

Sie arbeiten an Ihrem Auto oder es ist etwas kaputt und Sie wollen es schnell ersetzen? Sie können sich natürlich an den ersten (Online-)Shop wenden, aber vielleicht kommen Sie auch mit einem gebrauchten Teil aus! Ob es klug ist, gebrauchte Teile für Ihr Auto zu kaufen oder sich für neue Teile zu entscheiden, hängt von mehreren Faktoren ab. Wir haben einige Überlegungen aufgelistet.

Gebrauchte Autoteile

Gebrauchte Teile sind in der Regel billiger als Neuteile. Wenn Sie ein begrenztes Budget haben oder bei den Reparatur- und Ersatzteilkosten sparen wollen, können gebrauchte Teile eine attraktive Option sein.

Auch die Verfügbarkeit spielt eine Rolle. Für ältere oder seltene Fahrzeuge können neue Teile schwer zu finden oder sehr teuer sein. In solchen Fällen können gebrauchte Teile die einzige praktische Option sein.

Gehen Sie einen guten Kompromiss ein, wenn es um Sicherheit und Leistung geht. Bei einigen Autoteilen, wie z. B. Bremsen, Airbags oder Sicherheitssystemen, kann es sinnvoll sein, neue Teile zu wählen. Diese Teile sind für die Sicherheit des Fahrzeugs unerlässlich, und es ist wichtig sicherzustellen, dass sie ordnungsgemäß funktionieren und den neuesten Sicherheitsstandards entsprechen.

Es ist immer ratsam, gründlich zu recherchieren, Preise zu vergleichen und den Zustand von Gebrauchtteilen zu prüfen, bevor man eine Entscheidung trifft.

Was sollten Sie noch beachten?

Im Allgemeinen kann die Verwendung von gebrauchten Autoteilen sicher sein, aber es gibt dennoch einige Faktoren zu beachten:

  1. Qualität und Zuverlässigkeit: Es ist wichtig, Teile aus zuverlässigen Quellen zu beziehen, etwa von zugelassenen Schrottplätzen oder seriösen Online-Anbietern. Sehen Sie sich zum Beispiel die Website von Autoteile24. Dadurch wird sichergestellt, dass die Teile wahrscheinlich in gutem Zustand sind und einwandfrei funktionieren. Obwohl es viele qualitativ hochwertige Gebrauchtteile gibt, besteht auch die Möglichkeit, dass sie abgenutzt oder beschädigt sind. Wenn Sie ein Unternehmen gefunden haben, das Ersatzteile aus zweiter Hand anbietet, sollten Sie sich die Bewertungen und Erfahrungen anderer Käufer genau ansehen, da diese oft einen guten Eindruck vermitteln.
  2. Prüfung und Garantie: Wenn Sie gebrauchte Teile kaufen, ist es ratsam, sie vor dem Kauf auf eventuelle Schäden oder Abnutzungen zu prüfen. Einige Verkäufer bieten auch eine Garantie auf die Teile an, was für zusätzliche Sicherheit sorgen kann.
  3. Kompatibilität: Vergewissern Sie sich, dass das gebrauchte Teil mit dem jeweiligen Fahrzeugmodell und Baujahr kompatibel ist. Überprüfen Sie die (OEM-)Teilenummern und Spezifikationen, um sicherzustellen, dass es passt und richtig funktioniert.

Welche Teile werden häufig aus zweiter Hand gekauft?

Die folgenden Autoteile, die am häufigsten gebraucht gekauft werden, sind häufig in gebrauchtem Zustand zu finden:

  1. Karosserieteile: Dazu gehören Teile wie Türen, Stoßstangen, Motorhauben und Kotflügel. Bei kleineren Unfällen oder Beschädigungen können gebrauchte Karosserieteile eine günstige Alternative zu Neuteilen sein.
  2. Motoren und Getriebe: Bei größeren Reparaturen kann der Austausch eines kompletten Motors oder Getriebes sehr teuer werden. Manche Menschen entscheiden sich für den Kauf aus zweiter Hand Automotor oder Getriebe kaufen, wenn sie zuverlässig sind und eine gute Leistung haben.
  3. Elektronische Module: Elektronische Bauteile wie Motorsteuerungsmodule, Navigationssysteme oder Radios können manchmal auch gebraucht gekauft werden.

Dies sind nur einige Beispiele, aber im Prinzip können die meisten Autoteile gebraucht gekauft werden, wenn sie noch in gutem Zustand sind und die Kompatibilität gewährleistet ist. Es ist jedoch immer ratsam, vor dem Kauf gebrauchter Autoteile gründlich zu recherchieren und zu prüfen.

Verwenden Sie die OEM-Nummer

Eine OEM-Nummer steht für Original Equipment Manufacturer-Nummer. Es handelt sich um eine eindeutige Identifikationsnummer, die einem bestimmten, vom Erstausrüster (OEM) hergestellten Kfz-Teil zugewiesen wird. Mit dieser Nummer wird das Teil identifiziert und sichergestellt, dass es dem gewünschten Teil für ein bestimmtes Fahrzeugmodell entspricht.

Erstausrüster-Nummern sind oft nach Industrienormen wie den ISO-Normen genormt. Verschiedene Automobilhersteller haben ihre eigenen eindeutigen Nummerierungssysteme für ihre Teile, aber in den meisten Fällen können diese OEM-Nummern mit allgemeinen Referenznummern verknüpft werden, die auf dem Ersatzteilmarkt allgemein anerkannt sind.

Die Verwendung einer OEM-Nummer bei der Suche nach Autoteilen kann helfen, das richtige Teil zu identifizieren und sicherzustellen, dass es mit dem spezifischen Fahrzeug, für das es bestimmt ist, kompatibel ist. Sie ist ein nützliches Hilfsmittel für Autohändler, Autowerkstätten und Verbraucher gleichermaßen, um die richtigen Teile zu finden und zu bestellen.

10 schlechte Fahrgewohnheiten, die schlecht für Ihr Auto sind

Ohne Ihr Auto können Sie nicht leben und Sie kümmern sich darum. Zumindest sollte man das meinen! Regelmäßige Wartung ist natürlich sehr wichtig, aber auch die Art und Weise, wie Sie fahren, ist wichtig für den Erhalt Ihres Autos. Hier sind 10 schlechte Fahrgewohnheiten, die Schäden an Ihrem Fahrzeug verursachen können, und wie Sie sie vermeiden können!

10 schlechte Fahrgewohnheiten

  1. Durch Schlaglöcher fahren: Zum Glück sind die Schlaglöcher auf öffentlichen Straßen in den Niederlanden nicht so schlimm, aber man begegnet ihnen trotzdem manchmal. Große Löcher auf der Straße. Wenn Sie bei hoher Geschwindigkeit frontal in ein Schlagloch fahren, kann ein Reifen beschädigt werden, ganz zu schweigen von den Auswirkungen auf die Federung, die Lenkung und die Ausrichtung. Seien Sie aufmerksam und beachten Sie die Straßenverhältnisse, um Schlaglöcher zu vermeiden. Wenn Sie einem Schlagloch nicht ausweichen können, ohne im letzten Moment auf eine andere Fahrspur auszuweichen, fahren Sie stattdessen langsamer. Auf diese Weise minimieren Sie die Auswirkungen möglicher Schäden.
  2. Rennen über Bodenwellen. Wie Schlaglöcher wirken sich auch Bodenwellen negativ auf die Lenkung, Aufhängung und Ausrichtung Ihres Fahrzeugs aus, wenn Sie mit hoher Geschwindigkeit darüber fahren. Der Zweck von Bodenschwellen ist die Sicherheit von Autofahrern und Fußgängern. Denken Sie also an Ihre Nachbarn und andere Verkehrsteilnehmer und bremsen Sie, wenn Sie sich einer Bodenwelle nähern.
  3. Vergessen Sie die Handbremse. Wussten Sie, dass Sie beim Einparken immer die Handbremse anziehen sollten? Dabei spielt es keine Rolle, ob das Gelände flach oder hügelig ist. Das Getriebe kann zwar verhindern, dass sich das Fahrzeug in der Parkstellung bewegt, aber das einzige Teil, das die Räder wirklich an Ort und Stelle hält, ist die Handbremse. Am besten ziehen Sie die Handbremse an, bevor Sie den Gang einlegen, um die Belastung des Getriebes zu verringern.
  4. Nicht anhalten, bevor man vom Rückwärtsgang in den Vorwärtsgang wechselt. Das passiert uns allen, wir haben es eilig und schalten manchmal auf "Drive", während das Auto noch im Rückwärtsgang rollt. Denken Sie daran, dass jedes Mal, wenn Sie ungeduldig sind, das Getriebe in Mitleidenschaft gezogen wird. Das Getriebesystem ist auf die Bremsen angewiesen, um die Bewegung des Autos zu stoppen, damit es reibungslos zwischen den Gängen schalten kann. Vergewissern Sie sich also, dass Sie zum Stillstand gekommen sind, bevor Sie die Richtung ändern.
  5. Zu lange mit wenig Kraftstoff fahren. Wussten Sie, dass Benzin im Kraftstoffsystem wie ein Kühlmittel wirkt? Wenn der Tank also fast leer ist, können Teile überhitzen und ausfallen. Die Kraftstoffpumpe, das Kraftstoffsystem und der Katalysator können beschädigt werden, wenn der Kraftstoff vollständig ausgeht. Es wird empfohlen, das Auto zu tanken, wenn es einen Vierteltank voll hat.
  6. Ignorieren von Warnleuchten am Armaturenbrett. Ignorieren Sie die Warnleuchten auf dem Armaturenbrett nicht, wenn sie erscheinen, denn Ihr Fahrzeug bittet wirklich um Hilfe! Achten Sie auf die Motorkontrollleuchte, die Batterie-, Kühlmittel-, Airbag- und Ölwarnleuchten. Wenn Sie eine Warnleuchte sehen, gehen Sie in eine Werkstatt oder gehen Sie dem Problem selbst auf den Grund.
  7. Unsachgemäße Benutzung der Bremsen. Wenn Sie den Fuß auf dem Bremspedal ruhen lassen, wenn Sie einen steilen Abhang hinunterfahren oder im stehenden Verkehr fahren, können die Bremsen überhitzen. Die Bremsen verlieren bei Überhitzung einen Teil ihrer Bremskraft. Versuchen Sie, statt mit dem Pedal zu bremsen, auf dem Fahrrad mit der Schaltung zu bremsen. Versuchen Sie, einen niedrigeren Gang einzulegen, wenn Sie einen steilen Abhang hinunterfahren, und fahren Sie vorsichtig mit mehr Abstand zwischen den Fahrzeugen, indem Sie weniger Gas geben, anstatt die Bremsen zu benutzen.
  8. Hartes Anfahren oder zu hartes/zu starkes Bremsen. Wenn Sie stark bremsen müssen, hat das oft einen Grund. Aber manchmal lässt sich ein plötzliches oder starkes Bremsen auch vermeiden, indem man gut vorausschaut. Es liegt auf der Hand, dass eine Vollbremsung die Bremsen schneller abnutzt und eine schnelle Beschleunigung mehr Kraftstoff verbraucht.
  9. Einen kalten Motor laufen lassen. Wenn Sie den Motor starten und ihn einige Minuten im Leerlauf laufen lassen, wird er warm und das Öl kann zirkulieren. Lassen Sie den kalten Motor jedoch nicht hochdrehen. Dies führt zu unnötigem Verschleiß der Motorteile, die noch keine Zeit hatten, durch eine gründliche Ölzirkulation geschmiert zu werden. Außerdem führt dies zu abrupten Temperaturschwankungen, die Teile beschädigen können. Lassen Sie den Motor warmlaufen, bevor Sie das Gaspedal durchdrücken, dann klingt er besser und dreht gleichmäßiger.
  10. Fahren mit zusätzlichem Gewicht. Wir reden hier nicht von den Passagieren, sondern räumen zum Beispiel den Kofferraum aus. Sie müssen keine Golfschläger oder Hockeyschläger mitschleppen, wenn Sie zum Supermarkt fahren. Jedes Kilo zusätzliches Gewicht wirkt sich auf den Kraftstoffverbrauch aus und belastet die Aufhängung, den Antriebsstrang und die Bremsen zusätzlich. Entlasten Sie Ihr Fahrzeug und machen Sie es gründlich sauber, damit Sie nur das Nötigste mitnehmen.

Wir wissen, dass es manchmal schwer ist, schlechte Gewohnheiten abzulegen, insbesondere bei erfahrenen Fahrern. Unabhängig davon, wie viel Zeit Sie täglich mit dem Autofahren verbringen, möchten Sie Ihr Fahrzeug gut pflegen und unnötige Reparaturkosten vermeiden. Wenn Sie also eine der oben genannten schlechten Angewohnheiten haben, denken Sie an das Geld, das Sie sparen, wenn Sie sie ablegen.

Unterschied zwischen P21W und P21/5W-Lampe

Was ist das? Unterschied zwischen einer P21W- und einer P21/5W-Glühlampe? Hatten Sie selbst schon einmal das gleiche Problem? Sie wollen die Blinkleuchte ersetzen und haben in aller Eile eine P21W-Glühbirne besorgt, aber die Birne scheint nicht zu passen. Nach ein wenig Lektüre finden Sie heraus, dass Sie eine P21/5W-Glühbirne benötigen. Ein kleiner Unterschied im Text, aber so groß, dass Sie wieder in den Laden gehen müssen. Das ist ärgerlich! Auf dieser Seite erklären wir Ihnen den Unterschied zwischen den beiden Glühbirnen.

Erklärung der P21/5W-Glühbirne

Eine P21/5W-Glühbirne ist eine Signallampe und hat mehrere Verwendungszwecke wie Blinker, Bremslicht oder Rücklicht. Diese Glühbirne hat 2 FädenIn der gleichen Glühbirne befinden sich sowohl ein 21-Watt- als auch ein 5-Watt-Kabel. Dabei ist der große 21-Watt-Draht z. B. für die Bremsen oder den Blinker und der kleinere 5-Watt-Draht für das Standlicht. An der Seite der Fassung befinden sich 2 Laschen/Stifte, die in die Fassung der Autoglühbirne passen müssen.

Erklärung der P21W-Lampe

Im Gegensatz zur P21/5W-Lampe hat die P21W-Lampe nur 1 Faden von 21 Watt. Diese Glühbirne ist auch eine Signallampe und hat mehrere Anwendungen wie Blinklicht, Bremslicht oder Rücklicht. An der Seite der Fassung befinden sich 2 Laschen/Stifte, die in die Fassung der Autolampe fallen sollten.

Und was ist, wenn ein Y hinzugefügt wird?

Haben Sie Lampe PY21/5W oder PY21W benötigt? Dann brauchen Sie keine weiße, sondern eine gelbe Signalleuchte, wobei der Buchstabe Y für gelb steht. Oder zu gelb im Englischen. 

Unterschied zwischen den beiden Lampen

Die Unterschiede zwischen einer P21W- und einer P21/5W-Glühbirne sind die folgenden:

  • P21W hat 1 Glühfaden mit 21 Watt
  • P21/5W hat 2 Glühfäden mit 21 und 5 Watt
  • Die Position der Laschen/Stifte an der Seite ist anders, siehe das folgende Bild für den Unterschied:

Unterschied zwischen P21W und P21-5W Lampe

Unterschied zwischen P21W und P21/5W-Lampe

Können Sie die Glühbirnen selbst wechseln?

Das Auswechseln der Glühbirnen ist nicht sehr schwierig und kann von Ihnen selbst vorgenommen werden. Wichtig ist, dass Sie feststellen, ob Sie eine P21W- oder eine P21/5W-Glühlampe benötigen. Dies lässt sich oft leicht an der Fassung ablesen, in der die Glühbirne sitzt, aber Sie können natürlich auch einfach auf die alte (defekte) Glühbirne schauen, auf der zweifellos auch der Typ angegeben ist. Nicht sicher? Dann haben wir für die meisten Marken auch eine Fahrzeugleuchten Seite erstellt, auf der die richtigen Lampen zu finden sind.

Signallampen bestellen?

Über unseren Webshop können Sie ganz einfach die gewünschten Glühbirnen bestellen. Wir haben sowohl die P21W- als auch die P21/5W-Glühlampen der Marke Philips vorrätig:

 

 

 

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

Warum der TÜV so wichtig ist

Die Allgemeine Regelmäßige Prüfung (APK) ist für alle Autos vorgeschrieben, die älter als 3 Jahre sind. Der Zweck der TÜV-Prüfung ist es, sicherzustellen, dass die Autos in einem guten Zustand sind, um Unfälle zu vermeiden. Die TÜV-Prüfung soll also die Sicherheit im Straßenverkehr gewährleisten.

Bei der TÜV-Prüfung werden verschiedene Teile des Fahrzeugs kontrolliert. Dabei werden Reifen, Bremsen, Stoßdämpfer, Lenkung, Beleuchtung, Auspuffanlage und auch Umweltauflagen geprüft. Wenn bei der TÜV-Prüfung Probleme festgestellt werden, müssen diese behoben werden, bevor das Auto wieder auf die Straße darf. In diesem Blog erklären wir genau, welche Teile des Autos überprüft werden.

Was wird kontrolliert?

Bei der TÜV-Prüfung wird ein Auto auf folgende Punkte untersucht: Verkehrssicherheit (Bremsen, Aufhängung, Stoßdämpfer, Reifen, Lenkung, Beleuchtung und Karosserie), Umwelt (Abgasemissionen), Zulassung (Kilometerstand, Fahrzeugschein, Identifikationsnummer und Kraftstoffverbrauch).

Mit Wirkung vom 20. Mai 2018 wurde eine Reihe von Änderungen an den MOT-Vorschriften eingeführt. Ab sofort werden Flüssigkeitslecks (außer Wasser) und die Funktion der Steuersysteme für Airbags, Gurtstraffer, Reifendruck (TPMS), elektronische Servolenkung und Bremssysteme sowie Stabilitäts- und Antiblockiersysteme überprüft. Rußfilter Eine Änderung lenkt die ausdrückliche Aufmerksamkeit der Dieselfahrer auf sich. Beim TÜV wird nun das Vorhandensein eines Partikelfilters geprüft.

Was kostet der TÜV?

Die Kosten für eine TÜV-Prüfung liegen zwischen 20 € und 50 €, je nach Garage wo Sie die Inspektion durchführen lassen. Die Kosten für die Nachrüstung von Teilen des Fahrzeugs sind darin natürlich nicht enthalten.

Wird die Anhängerkupplung beim TÜV überprüft?

Ja, die Anhängerkupplung wird bei der TÜV-Prüfung kontrolliert. Bei der TÜV-Prüfung wird kontrolliert, ob die Anhängevorrichtung in gutem Zustand ist und ob alle Befestigungsteile vorhanden sind. Außerdem wird geprüft, ob die Anhängerkupplung die richtigen Kräfte aufnehmen kann. Wenn die Anhängerkupplung nicht in Ordnung ist, wird sie in der Regel ausgetauscht oder verstärkt. Anschließend wird die Anhängerkupplung bei der TÜV-Prüfung erneut kontrolliert. A Anhängevorrichtung Das kann praktisch sein, um Sachen zu transportieren, aber beim TÜV muss es in Ordnung sein.

 

OnBoardDiagnostic (OBD): Alles, was Sie wissen müssen

OBD steht für OnBoardDiagnostics. Über OBD können Sie Kontakt mit einem Auto aufnehmen und Informationen zwischen dem Bordcomputer Ihres Fahrzeugs und dem verwendeten Diagnosesystem austauschen. Damit können Sie u. a. nach Fehlercodes suchen und andere Daten anzeigen. Es gibt verschiedene Arten von OBD- und Diagnosegeräten, über die wir Ihnen gerne mehr erzählen möchten.

Geschichte der OBD: OBD1

OBD1 hat seinen Ursprung in den 1980er Jahren. Das System war mit dem Ziel entwickelt worden, die Emissionen von Fahrzeugen effizienter zu gestalten. Zu dieser Zeit gab es nur wenige Anforderungen an die Autos. Die Fahrzeuge mussten mit einer Fehlfunktionsanzeige ausgestattet sein, und die Fehlercodes mussten im Bordcomputer gespeichert werden. Aufgrund der geringen Anforderungen hat OBD1 sein Ziel nicht erreicht. Es hat sich jedoch gezeigt, dass die Wartung des Autos durch OBD viel einfacher wurde, da das Auto viel leichter zu lesen war. Es wurde sofort klar, welcher Fehler vorlag.

Heute: OBD2

Die aktuelle Version ist die OBD2. Seit 2001 ist es in Europa für Fahrzeuge mit Benzinmotor obligatorisch, die neuen OBD2-Protokolle zu erfüllen, und seit 2004 ist dies auch für Dieselfahrzeuge vorgeschrieben. So können Sie Ihr Auto trotzdem mit einer OBDlink Scanner, wenn Ihr Fahrzeug nach dieser Zeit produziert wurde.

Für die aktuelle OBD-Version gibt es noch viele weitere Anforderungen, die die Automobilhersteller erfüllen müssen. So müssen Autos mit einem 16-poligen OBD2-Stecker ausgestattet sein, damit das Fahrzeug ausgelesen werden kann. Die verwendete Software ist für alle Automarken gleich, was die Entwicklung universeller Diagnosegeräte ermöglichte.

Diagnostische Ausrüstung

Es gibt zwei Möglichkeiten, ein Auto über OBD auszulesen. Sie können dies mit einem OBD-Handscanner oder mit einer Diagnoseschnittstelle tun. Der OBD-Hand-Scanner ist bei weitem am einfachsten zu bedienen und daher ein beliebtes Werkzeug. Die OBD-Lesegerät ist mit einer vorprogrammierten Software ausgestattet, mit der Sie den Scanner direkt an das Fahrzeug anschließen und die Ergebnisse auslesen können. Wenn Sie eine Diagnoseschnittstelle verwenden, müssen Sie ein Softwareprogramm auf Ihrem PC installieren, bevor Sie das Fahrzeug auslesen können.

Lesen Sie Ihr Auto selbst

Mit einem OBD-Scanner können Sie ganz einfach Ihre Fahrzeuganzeige. Dazu schließen Sie den Scanner an den OBD2-Anschluss Ihres Fahrzeugs an. Der Scanner startet automatisch, da er von Ihrem Auto mit Strom versorgt wird. Die gefundenen Fehler werden auf dem Bildschirm angezeigt. Sie können den Fehler selbst löschen, aber seien Sie dabei vorsichtig. Sie müssen wissen, wie Sie das Problem beheben können. Wenn Sie dies nicht wissen, lassen Sie den Fehlercode stehen und bringen Sie Ihr Auto trotzdem in die Werkstatt.

 

Radlager und Radnaben

Was sind Radnaben und Radlager? Beide nutzen die gleichen physikalischen Eigenschaften eines Lagers, da sie Lagerkugeln enthalten, die geschmiert werden, um sich zu drehen und somit das Rad in Bewegung zu setzen. Ein wesentlicher Unterschied zwischen den beiden ist die Art und Weise, wie sie zusammengesetzt sind. Radlager können zerlegt, geschmiert und wieder zusammengebaut werden, um sie erneut zu verwenden. Die Nabenlager werden im Werk des Herstellers vorverpackt und als komplette Einheit verkauft und eingebaut. Diese können zum Nachschmieren nicht demontiert werden, sondern müssen ersetzt werden.

Radnabe

Die Radnaben sind auf den ersten Blick nicht sichtbar, es sei denn, Sie bauen das Rad aus. Eine Radnabe dient zur Verbindung eines beliebigen Rades mit dem Fahrzeug, genauer gesagt zur Befestigung des Rades an der Antriebsachse. Die Radnaben sind somit ein wichtiger Teil der Radbaugruppe, die es dem Fahrer ermöglicht, das Fahrzeug zu steuern. Es ist daher sehr wichtig, dass sie korrekt funktionieren. Wenn Probleme auftreten, kann das Rad unwuchtig und schwer zu kontrollieren werden, was zu Problemen bei der Lenkung führt. Dies erschwert natürlich das Fahren des Fahrzeugs und kann zu gefährlichen Situationen führen.

Radlager und RadnabeDie Radnabe spielt auch eine entscheidende Rolle für das Antiblockiersystem (ABS) und die Antriebsschlupfregelung (TCS) des Fahrzeugs.

Die Nabe wird von einer Welle angetrieben, die vom Endantrieb ausgeht. Die Welle ist an beiden Enden mit einem biegsamen Gelenk (in der Regel ein Gleichlaufgelenk) versehen, um Lenk- und Aufhängungsbewegungen zu ermöglichen.

Das Ende der Antriebswelle verläuft durch die Mitte des Nabenträgers und greift in den rotierenden Teil der Nabe ein. Wenn sich die Antriebswelle dreht, dreht sich der rotierende Teil der Nabe mit.

Radlager

Wie die Radnabe ist auch das Radlager für die Aufhängung des Fahrzeugs unverzichtbar. Die Radnabe und das Radlager sind miteinander verbunden, bei vielen Autos sind dies separate Teile. Immer häufiger wird das Radlager jedoch direkt in eine Radnabe eingebaut. Dies hängt jedoch von der Marke und dem Typ des Fahrzeugs ab.

Betrachtet man ein Radlager, so besteht es aus 2 Ringen. Diese Ringe liegen umeinander und können sich mit Hilfe von Kugeln oder Rollen getrennt voneinander bewegen. Auf diese Weise werden die Räder in Gang gesetzt.

Das Fahren mit einem fehlenden oder defekten Radlager ist gefährlich. Wenn Ihr Fahrzeug eines der Symptome eines verschlissenen Lagers aufweist, suchen Sie am besten eine zuverlässige Werkstatt auf. Wenn sich Radlager vom Fahrzeug lösen, kann dies zu einer sehr gefährlichen Situation im Straßenverkehr führen. Radlager spielen eine wichtige Rolle bei der Befestigung des Rades an Ihrem Fahrzeug. Ohne Radlager ist das Rad im Grunde nicht befestigt. Dies kann sehr gefährlich sein, insbesondere bei hohen Geschwindigkeiten auf der Autobahn. Der Verlust eines Rades kann dazu führen, dass Sie die Kontrolle über Ihr Fahrzeug verlieren und sich und andere Fahrer gefährden.

Es gibt verschiedene Arten von Radlagern, die ein Hersteller verwenden kann. Hier sind einige gängige Typen mit ihrem Hauptzweck.

Kugellager

Von allen Radlagern, die es gibt, sind Kugellager die am häufigsten und vielseitigsten einsetzbaren Radlager. Ein Kugellager hat die Aufgabe, die Reibung bei der Rotation zu verringern und radiale und axiale Belastungen aufzunehmen. Dies wird dadurch erreicht, dass mindestens zwei Ringe mit Kugeln verwendet werden und die Lasten über die Kugeln übertragen werden. Bei den meisten Anwendungen ist ein Lagerring stationär und der andere an der rotierenden Baugruppe (z. B. einer Nabe oder Welle) befestigt. Wenn sich einer der Lagerringe dreht, drehen sich auch die Kugeln. Da die Kugeln rollen, haben sie einen viel geringeren Reibungskoeffizienten, als wenn zwei ebene Flächen gegeneinander gleiten würden.

Präzisionskugellager

Die Konstruktion der Präzisionskugellager macht sie für den Hochleistungseinsatz geeignet. Präzisionskugellager haben die Fähigkeit, die Reibung zu minimieren, was wiederum die Wärmeentwicklung reduziert.

Rollenlager

Rollenlager sind eine Art von Radlager, die häufig verwendet werden. Nur sind Rollenlager nicht so vielseitig wie Kugellager. Rollenlager sind gut für die Handhabung von Gewicht, aber sie sind nicht die besten für Kurven.

Kegelrollenlager

Gewöhnliche Räder an Pkw und Lkw haben in der Regel Kegelrollenlager. Sie haben eine konische Form, die die Reibung bei Kurvenfahrten verringert, da die Druckbelastung hoch ist.

Austausch von Radlagern

Ist es einfach, ein Radlager zu Hause zu ersetzen? Das hängt davon ab, ob sie eine Verbindung zur Antriebswelle hat. Lager ohne Antriebswellen sind oft einfacher zu ersetzen.

Der Austausch eines Radlagers, das mit der Nabe geliefert wird und mit der Achse oder dem Achsschenkel verschraubt ist, ist nicht sehr schwierig, wenn Sie die richtigen Fähigkeiten, Werkzeuge und das Handbuch haben. Natürlich ist die große Achsmutter sehr fest angezogen und kann schwer zu entfernen sein, und der Bremssattel muss ebenfalls entfernt werden. Wenn das Lager ein- und ausgepresst werden muss, überlassen Sie das am besten den Profis.

Informationsquelle:

Wartung und Austausch von Ölfiltern

Ein Ölfilter ist ein wesentlicher Bestandteil des Verbrennungsmotors. Auf dieser Seite finden Sie weitere Informationen zum Austausch des Ölfilters und des Kraftstofffilters.

Ölfilter

Jeder Motor braucht Öl zur Schmierung, ob es sich um einen Diesel- oder einen Benzinmotor handelt, spielt dabei keine Rolle. Ein Teil des Motoröls verbrennt aufgrund der großen Hitze im Verbrennungsmotor, die den Ölfilter zum Arbeiten benötigt. Der Filter trennt das verbrannte Motoröl von den anderen Schmiermitteln und entfernt auch Schmutz, Ruß und andere Partikel. Wenn dieser Schmutz in den Motor gelangt, kann das ungefilterte Öl den Motor beschädigen. Daher spielt der Ölfilter eine entscheidende Rolle bei der Gewährleistung der Langlebigkeit des Fahrzeugmotors. Einfach ausgedrückt, ist der Ölfilter dafür verantwortlich, den Verbrennungsmotor sauber zu halten.

ÖlfilterIm Allgemeinen wird der Ölfilter zwischen 10 und 25.000 km gewechselt. Dies hängt jedoch stark davon ab, wie oft Sie das Öl wechseln und wie viele Kilometer Sie fahren. Denken Sie auch daran, den Ölfilter zusammen mit dem Öl zu wechseln. Zum Wechseln benötigen Sie einen Spezialschlüssel, den Sie in der Betriebsanleitung Ihres Fahrzeugs nachschlagen können. Langfristiger Gebrauch vermindert die Leistung des Filters. Daher ist eine regelmäßige Wartung für den Erhalt Ihres Fahrzeugs unerlässlich.

Ursache für einen defekten Ölfilter

Der Ölfilter versagt, wenn seine Komponenten mit der Zeit verschmutzt oder beschädigt werden. Der Ausfall eines Ölfilters kann folgende Ursachen haben:

  • Wenn das verwendete Schmierfett oder die Ersatzteile von schlechter Qualität sind.
  • Wenn die verwendeten Ersatzteile nicht geeignet sind.
  • Unsachgemäße Benutzung des Fahrzeugmotors, wie z. B. zu schnelles Fahren, wenn der Motor noch nicht warm ist.
  • Der Ölfilter geht auch kaputt, wenn die Feder des Teils zu straff ist.

Anzeichen für defekte Ölfilter

Achten Sie auf die folgenden Anzeichen, um einen defekten Ölfilter zu erkennen:

  • Wenn Sie beim Abstellen des Motors feststellen, dass Fett unter den Motor tropft.
  • Wenn die Öldruckleuchte auf dem Armaturenbrett leuchtet.
  • Wenn das Ölfiltergehäuse aufgequollen ist.

Wechseln des Ölfilters

Wenn Sie eines der oben genannten Anzeichen feststellen, ist es an der Zeit, den Ölfilter auszutauschen. Es ist nicht möglich, den Ölfilter zu reparieren. Denken Sie daran, dass der Filter zusammen mit dem Motoröl ausgetauscht werden muss. Lassen Sie dies vorzugsweise von einem Fachmann in der Werkstatt durchführen. Wird der Austausch nicht zum richtigen Zeitpunkt vorgenommen, kann der Motor beschädigt werden.

Kraftstofffilter

In jedem Fahrzeug befinden sich ein oder zwei Kraftstofffilter, die den Kraftstoff filtern sollen, bevor er in das Einspritzsystem gelangt. Regelmäßige Beanspruchung und Verschmutzung können die Leistung des Kraftstofffilters mit der Zeit verringern und ihn weniger effizient machen. Daher sollte der Kraftstofffilter häufig gewechselt werden, um sicherzustellen, dass der Kraftstoff frei von Verunreinigungen ist.

Es gibt im Wesentlichen zwei Arten von Kraftstofffiltern: Der erste ist ein Sieb, dessen Aufgabe es ist, das von der Kraftstoffpumpe zum Tank fließende Öl zu reinigen. Der zweite filtert das Öl aus dem Kraftstofftank zurück zum Motor.

Kraftstofffilter-Fehlermeldungen

Achten Sie auf die folgenden Fehlermeldungen, um den Kraftstofffilter rechtzeitig zu wechseln:

  • Abnehmende Motorleistung
  • Abnehmende Motorleistung bei Beschleunigung
  • Schwierige Geländebedingungen führen zum Abwürgen des Motors
  • Regelmäßige Motorausfälle
  • Wenn die Motorbeleuchtung aufleuchtet

Der Kraftstofffilter ist dafür verantwortlich, Schmutz aus dem Kraftstoff zu entfernen, um einen effizienten Betrieb zu gewährleisten. Verstopfungen in den Filtern machen sich oft erst durch eine unzureichende Motorfunktion und Leistungsminderung bemerkbar. Wenn Sie eines der oben genannten Symptome feststellen, könnte es an der Zeit sein, den Kraftstofffilter zu ersetzen.

Kraftstofffilter auswechseln

Obwohl die meisten Kraftstofffilter eine lebenslange Garantie für die Wartung von Kraftstofffiltern haben, sollte ein zweiter Kraftstofffilter regelmäßig ausgetauscht werden, da er eine kürzere Lebensdauer hat als der Hauptkraftstofffilter.

Der Hauptfilter hält etwa 150.000 km, während der andere Kraftstofffilter alle 60.000 km ausgetauscht werden sollte.

Um den Kraftstofffilter auszutauschen, suchen Sie am besten einen Mechaniker in der nächstgelegenen Werkstatt auf oder befolgen Sie die folgenden Schritte:

  1. Trennen Sie die Kraftstoffleitung vom MPFI-Motor und reduzieren Sie den Eingangsdruck der elektronischen Kraftstoffpumpe.
  2. Vergewissern Sie sich, dass der Motor im Leerlauf läuft und die Handbremse angezogen ist. Starten Sie nun den Motor und reduzieren Sie den Druck in der Kraftstoffleitung.
  3. Stellen Sie nun den Motor ab, sobald der Druck nachlässt. Lesen Sie das Benutzerhandbuch und befolgen Sie die Anweisungen. Entfernen Sie aus Sicherheitsgründen die Sicherung der Pumpe aus dem Sicherungskasten. Wenn dafür zusätzliches Werkzeug erforderlich ist, sollten Sie sich an eine Fachwerkstatt wenden.
  4. Prüfen Sie vor dem Anbringen des Kraftstofffilters die Schlitzmarkierung des neuen Filters im Vergleich zum alten. Und befestigen Sie es entsprechend.
  5. Befestigen Sie den Filter, indem Sie die Schrauben, Muttern und Bolzen anziehen. Ersetzen Sie die Pumpensicherung im Sicherungskasten.

Und schon ist der Austausch des Kraftstofffilters abgeschlossen.

Quellen:

Nissan Qashqai Wartung und Intervalle

Der Nissan Qashqai ist eines der beliebtesten Nissan Modelle weltweit. Dieser 5-türige Crossover-SUV ist seit 2007 auf niederländischen Straßen zu finden. Im Jahr 2008 kam auch die etwas größere Version unter dem Namen Qashqai+2 mit 7 statt 5 Sitzen auf den Markt.

Nissan Qashqai ein Wegbereiter?

Seit dieses Auto auf dem Markt ist, war es ein sofortiger Erfolg, und so sind im Laufe der Jahre viele Konkurrenten auf den Markt gekommen, die den Erfolg des Qashqai kopiert haben. Denken Sie zum Beispiel an den Peugeot 3008, den Ford Kuga und den Renault Kadjar. Dieser hübsche Wagen kann daher zu Recht als Gründervater des Crossover-Segments bezeichnet werden.

Aufgrund des großen Erfolgs der Nissan Qashqai die Auswahl auf dem 2nd-Hand-Markt ist ebenfalls groß. Es gibt eine Auswahl an Benzin- und Dieselmotoren und -antrieben.

Lesen Sie auf dieser Seite alles, was Sie über die Inspektion dieses mittelgroßen SUVs wissen müssen.

Wartung Nissan Qashqai

Auch wenn eine regelmäßige Inspektion Geld kostet, ist sie auf lange Sicht die beste Wahl, um hohe Kosten zu sparen. Durch die regelmäßige Inspektion bleibt das Fahrzeug immer auf dem neuesten Stand der Technik, gut gewartet und verkehrssicher.

nissan qashqaiAuch eventuelle Ausfälle werden durch die Inspektion minimiert. Ein lückenloses Serviceheft ist auch für die Aufrechterhaltung der Herstellergarantie unerlässlich, und bei einem eventuellen Wiederverkauf ist eine vollständige Servicehistorie ebenfalls bares Geld wert.

Diese Seite gilt für alle drei bisher gebauten Qashqai-Modelle. Dabei handelt es sich um die J10-Serie (2006 bis 2013), die J11-Serie (2013 bis 2021) und die aktuelle J12-Serie (ab 2021).

Intervalle für die Wartung

Bei der Serie J10 betragen die Inspektionsintervalle 20.000 Kilometer oder 12 Monate (je nachdem, was zuerst eintritt). Für die 1,6-Liter-Benzin- und Turbodieselmotoren gelten je nach Baujahr 30.000 Kilometer.

Bei den Qashqai-Baureihen J11 und J12 beträgt der Zeitraum zwischen den Wartungsarbeiten gemäß dem Serviceplan 12 Monate. Alle verfügbaren Motoren dürfen in diesem Zeitraum maximal 30.000 Kilometer gefahren werden. Wenn Sie diesen Kilometerstand bereits erreicht haben, müssen Sie daher früher zur Inspektion in die Werkstatt.

Welche Arbeiten werden durchgeführt?

  • Ölwechsel und Austausch des Ölfilters
  • Sichtprüfung des Bremssystems
  • Funktionskontrolle der Bremse
  • Überprüfung von Stoßdämpfern und Federn sowie von Aufhängung und Reifen
  • Kontrolle des Zustands von Karosserie und Lackierung
  • Auspuff und Bodenplatte prüfen
  • Kontrolle aller Scheinwerfer und Lampen
  • Motor und Getriebe auf Dichtheit prüfen (Öllecks)
  • Kontrolle der Motoremissionen
  • Prüfen des Kühlmittel- und Scheibenwaschflüssigkeitsstands
  • Auslesen gespeicherter Fehler und deren Behebung
  • Prüfen der Schlüsselbatterie
  • Schmierung von Schlössern und Scharnieren
  • Wartungsanzeige wird auf Null zurückgesetzt

Zusätzliche Arbeit

  • Wechsel der Bremsflüssigkeit alle 2 Jahre
  • Innenraumfilter wird alle 2 Jahre ersetzt
  • Genaue Fahrwerkskontrolle mit Stoßdämpfertest alle 3 Jahre
  • Luftfilter alle 4 Jahre wechseln
  • Zündkerzen alle 2 bis 3 Jahre austauschen (nach 60.000 km)
  • Kühlmittelwechsel nach 5 Jahren (alle 100.000 km)
  • Durchführen einer Navigationsaktualisierung
  • Bei Dieselmotoren spätestens nach 150.000 km oder spätestens nach 6 Jahren Zahnriemen, Spanner und Wasserpumpe wechseln (Mehrkosten!)
  • Bei Benzinmotoren alle 90.000 km eine Sichtprüfung der Steuerkette durchführen, ggf. nach 300.000 km die Kette austauschen
  • Austausch verschlissener Teile, wenn diese bei der Inspektion entdeckt werden (zusätzliche Kosten!)

Kosten für die Wartung des Qashqai

Die durchschnittlichen Kosten für die Inspektion gemäß dem Wartungsplan sind für alle Modelle relativ gleich. Rechnen Sie mit etwa 250 bis 550 Euro für die Grundwartung einschließlich Motorölwechsel und Austausch kleinerer Teile (verschiedene Filter, Scheibenwischer usw.).

Wenn größere Arbeiten anfallen, können sich die Kosten schnell summieren. Dies ist natürlich nur ein Anhaltspunkt, bitte kontaktieren Sie Ihre Werkstatt für ein genaues Angebot!

Wasserpumpe und Zahnriemen Nissan Qashqai

Abgesehen von den Dieselmotoren sind fast alle anderen Motoren des Qashqai mit einer wartungsfreien Steuerkette ausgestattet, die eine Laufleistung von mehr als 300.000 Kilometern problemlos übersteht. Beachten Sie jedoch, dass auch eine Steuerkette Probleme verursachen kann. Behalten Sie dies also genau im Auge!

 

Wozu kann man WD40 verwenden? 10 Tipps!

WD40-Spray, wer kennt es nicht! Sie werden die blauen und gelben Sprays mit der roten Kappe unter Tausenden von ihnen erkennen.

WD40-Spray

wd40-SprayDas Spray bezeichnet sich selbst als Problemlöser Nummer eins für jede Arbeit, und WD40 hilft unter anderem dabei.

  • Schutz des Materials vor Korrosion;
  • Lösen von festsitzenden Teilen;
  • Austreiben von Feuchtigkeit;
  • Schmierende Teile;
  • Vorbeugung von Dehydrierung;
  • Beseitigung von Öl, Schmutz und Fett.

WD-40 bietet eine breite Palette an speziellen Pflegeprodukten zum Schmieren, Ölen, Entfetten und Reinigen, die Menschen auf der ganzen Welt dabei helfen, ihre Arbeit zu erledigen! Die Formel - ein gut gehütetes Geheimnis - ist heute noch genau dasselbe wie damals, als es erfunden wurde. Wussten Sie, dass WD40 auch sehr nützlich für Arbeiten im und am Auto ist? Wir haben 10 Tipps für Sie zusammengestellt!

  1. Scharnierpunkte schmieren und schützen

    Stellen Sie sicher, dass sich die Türen Ihres Fahrzeugs mit WD-40 leicht öffnen und schließen lassen. Besprühen Sie mit dem biegsamen Strohhalm regelmäßig die Türscharniere, um sicherzustellen, dass sich alles reibungslos öffnen und schließen lässt.

  2. Schützt Chrom und bringt den Glanz zurück

    Auf dem verchromten Metall kann sich zwar Rost bilden, aber Korrosion ist kein Problem für WD-40. Bestreichen Sie die Oberfläche mit der Original-WD-40-Formel, lassen Sie sie 10 Minuten einwirken und wischen Sie sie dann vorsichtig ab. Abspülen, neu aufsprühen und polieren für einen hervorragenden Glanz.

  3. Löst hartnäckigen Schmutz und Fett ohne zu kratzen

    WD-40 kann gefahrlos für die Lackierung Ihres Fahrzeugs verwendet werden. Bei hartnäckigem Fett und Schmutz die Stelle mit WD-40 einschmieren, abwischen und abspülen - so einfach ist das!

  4. Schmieren Sie die Schlösser/Scharniere der Motorhaube

    Verbannen Sie Knarren und Knacken aus der Motorhaube, verwenden Sie WD-40, um hartnäckige und festsitzende Schlösser und Scharniere zu lösen.

  5. Vergewissern Sie sich, dass sich die Schrauben und Muttern leicht lösen lassen.

    Tränken Sie Muttern und Schrauben vor der Verwendung in WD40, um sie später leichter demontieren oder ersetzen zu können.

  6. Stoppt das Quietschen von Stoßdämpfern

    Kommen die Geräusche und das Quietschen von den Stoßdämpfern und Federbeinlagern? Verwenden Sie dann das Spray, um diese Geräusche zu dämpfen.

  7. Aufkleber, Embleme, Insekten und Vogelkot entfernen

    Verwenden Sie WD-40 zum Entfernen von Aufklebern, Emblemen oder anderem Material, das an Ihrem Auto klebt. Sprühen Sie es auf die Oberfläche, warten Sie 30 Sekunden bis eine Minute und wischen Sie sie dann mit einem kratzfreien Scheuerschwamm sauber. Vergessen Sie nicht, danach mit Wasser und Seife zu spülen.

  8. Saubere und glänzende Reifen

    Verwenden Sie WD-40, um die Reifenflanken zu reinigen. Es wird wieder ganz anders aussehen!

  9. Entfernen Sie Öl von Ihren Händen oder anderen Oberflächen

    Wenn Sie nach der Arbeit Öl von Ihren Händen, alten Ölkannen, Auspuffrohren oder sogar großen Ölflecken auf der Einfahrt entfernen müssen, wäscht WD-40 es ab. Wenn Sie das Öl mit WD-40 entfernt haben, spülen Sie es einfach mit Wasser und Seife ab.

  10. Reinigung der Kontaktstellen

    Wenn die Zündkerzen verschmutzt und/oder verrostet sind, versuchen Sie, diese so gut wie möglich zu reinigen. Es kann eine gute Idee sein, die Zündkerzen und andere elektrische Kontaktstellen mit etwas WD-40 einzusprühen. Mit einer Dose WD-40 lässt sich ein Auto nicht reparieren. Aber Sie werden einige Probleme damit beheben. Wenn Ihr Auto nicht anspringt oder kaputt ist, können Sie es mit WD-40 oft genug reparieren, um wenigstens nach Hause zu kommen. Zumindest wenn es um Kontaktstellen geht. Es gibt viele Unterschiede WD40 Produkte, die Sie an verschiedenen Stellen (online) kaufen können. Werfen Sie zum Beispiel einen Blick auf die Ölversorgungsgeschäft die eine große Auswahl an WD40 haben!

Wartung Volvo XC40: Intervalle und Kosten?

Der Volvo XC40 ist eines der meistverkauften Autos im Jahr 2021. Auf dieser Seite finden Sie wichtige Informationen zur Wartung des Volvo XC40. Informieren Sie sich über die Wartungsintervalle, welche Arbeiten durchgeführt werden und mit welchen Kosten Sie rechnen müssen.

Eine regelmäßige Wartung ist die beste Garantie für eine lange Lebensdauer, hohe Leistung und pannenfreies Fahrvergnügen. Außerdem ist ein sauber geführtes Wartungsprotokoll notwendig, um die Fahrzeuggarantie aufrechtzuerhalten, und kann den Wiederverkauf des Fahrzeugs erleichtern.

Wartungsintervall Volvo XC40

Laut Wartungsplan sollte jeder Volvo XC40 normalerweise nach 30.000 Kilometern oder nach 12 Monaten (je nachdem, was zuerst eintritt) gewartet werden.

Dabei spielt es keine Rolle, ob das Auto einen Verbrennungsmotor hat oder ob es sich um ein Hybrid- oder Elektromodell handelt. Die einzelnen Wartungsarbeiten sind jedoch je nach Antriebsstrang manchmal unterschiedlich.

Der Bordcomputer ermittelt anhand der Fahrbedingungen, wann genau die Inspektion fällig ist und zeigt dies auf dem Fahrzeugdisplay an.

Auszufüllendes Wartungsheft

Obwohl alle von der Volvo-Werkstatt durchgeführten Wartungsarbeiten in der Datenbank gespeichert sind, sollten Sie dennoch daran denken, dass Wartung, Inspektion, TÜV, Reparatur, Ölwechsel usw. von der Werkstatt in das Serviceheft eingetragen werden.

So erhalten Sie einen persönlichen Leistungsnachweis, der im Falle von Garantie oder Kulanz sehr nützlich sein kann. Auch beim Wiederverkauf Ihres Volvo XC40 hilft ein gut gewartetes Serviceprotokoll, den richtigen Preis für das Fahrzeug zu erzielen.

Welche Arbeiten werden durchgeführt?

  • Motorölwechsel mit Volvo-konformem Öl, Ölfilterwechsel (Verbrennungsmotor und Hybrid)
  • Funktionskontrolle der Bremse
  • Kontrolle der Bremsflüssigkeit
  • Prüfen und korrigieren Sie verschiedene Füllstände (Kühlmittel und Scheibenwaschflüssigkeit).
  • Sichtprüfung von Motor und Getriebe auf Öl- oder Flüssigkeitslecks (Verbrennungsmotor und Hybrid)
  • Sichtprüfung aller wichtigen Komponenten wie: Fahrwerk, Aufhängung, Stoßdämpfer, Federn, Reifen, ReifendruckAuspuffanlage, Bodenplatte, Scheiben,
  • Kontrolle von Beleuchtung, Karosserie und Lackierung
  • Fehlerspeicher auslesen, Fehler beheben und anschließend Speicher löschen
  • Kontrolle der Motoremissionen (Verbrennungs- und Hybridmotoren)
  • Batterie-Starter prüfen
  • Zurücksetzen der Wartungsanzeige im Bordcomputer

Zusätzliche Wartung nicht an jeder Ecke erforderlich

  • Bremsflüssigkeit alle 2 Jahre wechseln
  • Innenraumfilter alle 2 Jahre austauschen
  • Luftfilter und Zündkerzen alle 90.000 km wechseln (Verbrennungsmotor und Hybrid)
  • Kraftstofffilterwechsel nach 90.000 km (Verbrennungsmotor und Hybrid)
  • Führen Sie alle 90.000 km einen ausführlichen Fahrwerkscheck mit Stoßdämpfertest durch
  • Zahnriemenwechsel gemäß Inspektionsplan (nach 150.000 / 240.000 km oder spätestens nach 10 Jahren bei Verbrennungsmotoren und Hybrid)
  • Überprüfung der Hochvoltbatterie oder einzelner Batteriezellen mit spezieller Diagnosesoftware (elektrische Version)
  • Bei Bedarf Software aktualisieren: Hochspannungsbatterie abklemmen, wobei einige Sicherheitsmaßnahmen zu treffen sind (elektrische Version)
  • Gegebenenfalls verschlissene Teile austauschen
  • Aktualisierung des Navigationssystems, falls erforderlich

Was kostet die Wartung?

Die Wartungskosten für den Volvo XC40 liegen zwischen 350 und 500 Euro, einschließlich Motoröl. Oft werden bei jeder zweiten Inspektion mehr Wartungsarbeiten durchgeführt und Dinge ersetzt, was den Preis in die Höhe treiben kann.

Im Laufe der Jahre und mit zunehmender Laufleistung steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Teile verschleißen und ersetzt/repariert werden müssen. Das kann die Rechnung natürlich in die Höhe treiben. Wenn Sie den genauen Preis für die Wartung wissen möchten, wenden Sie sich an Ihre Volvo-Werkstatt vor Ort!

Wie kann ich Geld sparen?

Eine einfache Möglichkeit, Geld zu sparen, besteht darin, die Flüssigkeiten selbst zu kaufen und sie im Voraus zu ersetzen. Denken Sie an Motoröl, Scheibenwischwasser usw.

Vergleichen Sie auch die Arbeitskosten mehrerer Werkstätten. Manchmal sind große Unterschiede möglich, während die Arbeit dieselbe ist. Es lohnt sich also oft, genauer hinzusehen und zu vergleichen.

Zahnriemen wechseln Volvo XC40

Da die Motoren des Volvo XC40 mit einem Steuerriemen Sie sollte zusammen mit der Wasserpumpe gemäß den Angaben im Wartungsplan ausgetauscht werden. Es ist sehr wichtig, den Zahnriemen rechtzeitig zu wechseln, denn wenn der Riemen reißt, ist man weiter weg von zu Hause und die Reparaturkosten sind sehr hoch. Das Austauschintervall für Hybrid- und Verbrennungsmotormodelle beträgt 150.000 / 240.000 km oder spätestens nach 10 Jahren. Lassen Sie dies also regelmäßig überprüfen!

Möchten Sie weitere Informationen über Volvo und seine Serviceintervalle? Dann werfen Sie einen Blick auf die folgende Seite.

Ist der Kia Niro eine gute Wahl?

Der 5-türige Kia Niro ist ein Crossover des südkoreanischen Automobilherstellers Kia. Der Niro ist ein Mittelklassewagen, der sich gut als Familien- oder Geschäftswagen eignet. Im Jahr 2021 war er mit 10.812 Einheiten auf Platz 1 das meistverkaufte Auto in den Niederlanden. Und wenn wir ehrlich sind, finden wir, dass es ein sehr schön anzusehendes Auto ist! Darüber hinaus ist Kia für seine zuverlässigen Autos mit ansprechendem Design bekannt.

Drei verschiedene Antriebsvarianten sind verfügbar: ein Hybrid, ein Plug-in-Hybrid oder der vollelektrische Kia e-Niro. Da das Auto ein großer Erfolg ist, ist auch das Angebot an Modellen aus zweiter Hand recht groß.

Ist der Kia Niro eine gute Wahl?

Beliebte Modelle der SUV-Klasse sind eigentlich nicht dafür bekannt, besonders effizient und sparsam zu sein. Die Kia Niro ist deutlich anders. Der kompakte SUV, der als Hybrid- oder 100%-Elektroauto erhältlich ist, ist bei seinen Besitzern wegen seines geringen Kraftstoffverbrauchs beliebt.

kia niro problemeAuch in anderer Hinsicht macht der Niro einen guten Eindruck. Allerdings gibt es auch Schwachstellen. Ob Probleme mit dem Ladevorgang, unbequeme Sitze oder leere Starterbatterien, wir haben versucht, die Probleme und Schwachstellen auf dieser Seite aufzulisten.

Der Kia Niro ist erst seit ein paar Jahren auf dem Markt, daher gibt es noch wenig Feedback und Erfahrungen. Vielleicht besitzen Sie einen Kia Niro und können aus erster Hand über positive und negative Erfahrungen berichten? Sie können gerne einen Kommentar am Ende des Artikels hinterlassen.

Niro Typ SG2 (seit 2022)

Die 2. Generation des Niro ist seit 2022 im Handel. Das Modell ist sowohl als Hybrid als auch als reines Elektroauto (Niro EV) erhältlich. Im Hybrid arbeiten ein Vierzylinder-Reihenmotor mit 105 PS und ein Elektromotor mit 44 PS oder 84 PS zusammen. Die Kraftübertragung erfolgt über ein Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe. Die Elektroversion leistet bis zu 204 PS.

Derzeit fehlt es noch an Erfahrungen mit den Problemen, Schwächen und Kinderkrankheiten dieser Generation. Haben Sie Erfahrungen mit diesem Modell? Wenn ja, lassen Sie es uns bitte wissen!

Kia Niro Typ DE (2016 bis 2022)

Im Februar 2016 wurde der kompakte SUV Niro vorgestellt, der die Lücke zwischen dem Kia Soul und dem Kia Sportage schließen soll. Bei der Entwicklung hat der südkoreanische Automobilhersteller auf maximale Effizienz bei geringem Verbrauch geachtet. Daher ist das Fahrzeug nur mit Frontantrieb erhältlich.

Für den Antrieb sorgte zunächst ein Vierzylinder-Reihenbenzinmotor, der von einem Elektromotor unterstützt wurde. Der Niro war zunächst nur als Hybrid erhältlich, bevor Ende 2018 eine reine Elektroversion folgte. Die Hybridmodelle sind mit einem Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet.

Wenige Schwächen?

Es war nicht einfach, die Schwächen des Niro zu erforschen, da bisher nur wenige Informationen verfügbar sind. Liegt es daran, dass der kompakte SUV wirklich keine Schwächen hat? Es scheint so. Zahlreiche Besitzer des Niro sagen, dass sie rundum zufrieden sind und seit langem problemlos fahren.

Dennoch ist die Starterbatterie ein (möglicher) Schwachpunkt. Das ANWB musste mehrmals anrücken, weil der Niro am Morgen nicht mehr gestartet werden konnte. Das Problem wurde mit einer einfachen Starthilfe behoben, aber die Ursache blieb unbekannt. Abgestürzte Steuergeräte oder vergessene Innenleuchten können dazu führen, dass sich die Batterie über Nacht entlädt.

Schwierigkeiten beim Laden

Eine der wenigen Schwächen, die wir feststellen konnten, sind Probleme beim Laden. Mehrere Autobesitzer berichten uns von diesen Problemen, die sehr unterschiedlich sein können. Manchmal wird das Fahrzeug von der Ladestation überhaupt nicht erkannt, in anderen Fällen leuchtet das Licht auf dem Display, aber der Ladevorgang startet nicht.

Die gute Nachricht: Offenbar lassen sich einige Probleme durch Software-Updates oder Ladestationen beheben. Bei Ladeproblemen sollten Sie die zuständige Kia-Werkstatt aufsuchen, um den Fehlerspeicher auszulesen.

Manchmal ist auch der Stecker für die Probleme verantwortlich. Wenn die Verriegelung nicht korrekt ist, ist das Ladekabel möglicherweise nicht richtig angeschlossen. Außerdem ärgern sich einige Besitzer über die Qualität des Steckers, da bei unsachgemäßer Verwendung schnell Schäden entstehen können.

Das sagen die Besitzer über den Niro

Erfahrungen aus erster Hand sind wertvoll, das sagen die Besitzer über den Kia Niro. Pluspunkte sind die Sitzbelüftung, die gute Klangqualität des Musiksystems und natürlich der niedrige Verbrauch, der den kompakten SUV auszeichnet.

Kritisiert wird unter anderem der automatische Tempomat, der den Abstand zum Vordermann konstant halten soll. Allerdings scheint es an der Zuverlässigkeit zu mangeln, denn einige Autofahrer sagten, der Sicherheitsabstand sei zuweilen fragwürdig. Deshalb sollten Sie auch den Fokus nicht aus den Augen verlieren.

Die Sitzposition wird bei langen Fahrten als unbequem beschrieben. Nicht nur die Kopfstützen reichen zu weit nach vorne, auch die Rückenlehne beginnt mit zunehmender Fahrzeit zu drücken.

Viele Autofahrer empfinden es als störend, dass der Verbrennungsmotor in vielen Situationen anspringt. Rein elektrisches Fahren ist mit dem Hybridmodell nur möglich, wenn keine Verbraucher aktiviert sind und das Gaspedal nur leicht getreten wird. Sobald die Heizung oder Klimaanlage aktiv ist, ist der Betrieb nur mit einem Verbrennungsmotor möglich.

Rückrufe

Der erste Niro war von mehreren Rückrufaktionen betroffen. Dazu gehörte ein Defekt an einer Steckverbindung für die Servolenkung, der zum Versagen der Halterung führen konnte. Das interne Leck in der Steuerung für die hydraulische Kupplung könnte zu einem Kurzschluss und damit zu einem Brand im Fahrzeug führen.

Ein defektes Relais verursachte außerdem einen Kurzschluss, der die Brandgefahr erhöhte. Der fehlerhafte elektrische Anschluss des Motors zwang mehrere Besitzer in die Werkstätten, da ein Ausfall des Antriebs möglich war.

Update September 2022: Kleben von Zündkerzen (Hybrid)

Ich fahre seit Mai 2019 einen Niro Hybrid (EZ 10/2018, Laufleistung bisher 40.000 km). Seitdem mussten einzelne Zündkerzen etwa 6 Mal ausgetauscht werden.

Erklärung des Händlers: Da ich hauptsächlich zur Arbeit pendle und fast nie einen Verbrennungsmotor fahre, "kleben" die Zündkerzen (weil der Motor z. B. im Winter nur zum Heizen betrieben wird).

Lösung: Fahren Sie öfter auf der Autobahn und lassen Sie den Verbrennungsmotor laufen. Dies kann als Schwäche des Niro angesehen werden.

Auflistung

Die Probleme des Kia Niro in einer Reihe:

  • Sporadische Probleme an der Ladestation
  • Starterbatterie leer (Steuergeräte können dafür verantwortlich sein)
  • Geschwindigkeitsregelanlage (Sicherheitsabstand)
  • Unbequeme Sitzposition bei langen Fahrten
  • Rein elektrisches Fahren nur ohne Verbraucher möglich (Hybrid)

 

Hat der MINI eine Steuerkette oder einen Riemen?

Hat ein MINI eine Steuerkette oder einen Zahnriemen? Eine Frage, die uns oft gestellt wird. Beim Mini-Motor sorgt eine Steuerkette dafür, dass Nockenwelle und Kurbelwelle miteinander verbunden sind. Dies gilt für alle Mini-Modelle wie den Mini Countryman, den Mini Paceman und den Mini Cooper. Die Steuerkette sorgt dafür, dass die Vorgänge im Motor zum richtigen Zeitpunkt ablaufen und perfekt ineinandergreifen.

Steuerkette Mini

Da Minis mit einer Steuerkette ausgestattet sind, brauchen Sie die Kosten für den Austausch des Zahnriemens nicht zu berechnen. Allerdings kann die Spannung der Steuerkette im Laufe der Zeit nachlassen, so dass Sie das Teil regelmäßig überprüfen lassen sollten, wenn Sie viele Kilometer fahren.

Sie möchten mehr über die Funktionsweise, die Vor- und Nachteile und den Austausch des Steuerkette? Dann können Sie Lesen Sie hier weiter.

3 Tipps zum Lackieren eines Autos

Es gibt viele Autoliebhaber, die jedes Detail eines bestimmten Fahrzeugs perfektionieren wollen. Sogar die Lackierung hat ihre eigene Fangemeinde! Autoliebhaber beurteilen Ihr Auto nach allem, von der Qualität der Karosserie bis zum Blauton, den Sie für Ihre Felgen gewählt haben. Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, Ihrem Auto eine neue Farbe zu geben, lesen Sie unsere besten Tipps zur Autolackierung. Diese Expertentipps helfen Ihnen, die Arbeit zu erledigen, ohne dass das Ergebnis amateurhaft aussieht.

Bestimmen Sie zunächst die Farbe Ihres Anstrichs

AutomobilDie Wahl der Farbe ist der erste Schritt bei der Lackierung eines Autos. Natürlich wird die richtige Farbe die besten Eigenschaften des Fahrzeugs hervorheben, aber Sie sollten bei der Farbwahl auch den Zustand der Karosserie berücksichtigen. Die Wahl einer dunklen Farbe hilft Ihnen, Kratzer und Schrammen zu verbergen, während helle Farben das Gegenteil bewirken und Unvollkommenheiten noch stärker hervorheben. Auch das Modell und das Baujahr des Fahrzeugs tragen dazu bei, den richtigen Farbton zu finden. Die meisten Autohersteller geben für jedes ihrer Fahrzeuge einen Farbcode an, der die Suche nach einer Farbe erleichtert. 

Sie können auch einen Online-Lackierdienst nutzen, um ein paar Farben zu finden, die Ihrem Auto gut stehen würden. Autolack kaufen ist sehr einfach über einen Online-Anbieter möglich. Sie werden den Lack innerhalb weniger Tage erhalten. In einigen Fällen kann die Verwendung eines Lackstift Auto schon genug, um das Ganze wieder schön aussehen zu lassen. Dies kann eine Menge Zeit und Mühe sparen. 

Mischen und Verdünnen der Farbe

Die Art des Autolacks bestimmt, wie viel Verdünner Sie hinzufügen müssen. Wenn die Lackierung so glatt und glänzend wie möglich aussehen soll, müssen Sie so wenig Farbe wie möglich auftragen. Das geht am besten, indem man eine kleine Menge Farbe in einen Eimer gibt und langsam Wasser hinzufügt. Wenn Sie unsicher sind, welche Farbe Sie gewählt haben, beginnen Sie am besten mit einer etwas größeren Wassermenge. Auf diese Weise können Sie langsam mehr Farbe hinzufügen, um die gewünschte Konsistenz zu erreichen. Wenn Sie ein Auto in einer anderen Farbe als der Originalfarbe lackieren, ist es am besten, eine Schicht Grundierung aufzutragen. So wird sichergestellt, dass die neue Farbe die alte mit minimalem Aufwand überdeckt.

de_DEDE